Beschaulich durchs Mittelland, 03.06.2021

Zuerst ein Startkaffee im Restaurant Bahnhof, dann gings kurz durch ein Villenquartier zur Langete. Grosse Hecken säumen den Weg. Links fielen uns die neuen Wohnblöcke auf. Weit stehen sie auseinander eingebettet in Grün und Blumenwiesen.Auf der ganzen Wanderung konnten wir immer wieder Wegränder und ganze Matten voll Blumen bewundern, dazwischen Getreidefelder mit blühendem Klee und Mohnblumen.
Kurz vor Kaltenherberg verliessen wir die Langete, unterquerten die Eisenbahn. Weiter führte der Weg zum Buechwald. Ein kurzer Aufstieg und irgendwo in diesem
Wald fanden wir einen hübschen Platz für das Pic-nique begleitet von Vogelgezwit=
scher. In Kehren gings nun hinunter zur Aare vorbei am Flusskraftwerk Wynau, das einer Tochtergesellschaft der BKW gehört.Bei Farächer wurden wir mit der Fähre sanft an das andere Ufer begleitet nach Wolfwil SO. Diese Fähre wurde erstmals 1266 erwähnt. Es wird angenommen, dass schon die Römer hier den Fluss überquerten.
Oben im Restaurant, das seit 116 Jahren in 4.Generation von der gleichen Familie geführt wird, gönnten wir uns noch ein Getränk.
In knapp halbstündiger Fahrt brachte uns das Postauto durch uns unbekannte Gegend, zum Bahnhof Olten.

Danke Oscar für diese schöne Tour.