Areuseschlucht, 25.08.2021

Mit einer Gruppe von 15 Personen, 13 Frauen 2 Männer, durfte ich die Areuseschlucht Wanderung durchführen.
Mit dem Train Littorail erreichen wir Boudry und beginnen den Tag mit einem Kaffee, im Cafe de Tram. Es geht stetig aufwärts und wir gelangen zum Eingang der Schlucht. Wir wandern dem unterschiedlich plätschernd, teils tosendes Wasserverlauf entlang. Über Steinstege, Treppen und durch felsige Engpässe zu unserem Mittagshalt in Champ du Moulin. Im Garten des schönen Maison de la Natur verpflegen wir uns aus dem Rucksack. Freie Besichtigung des Maison Rousseau, nach dem Namen des Schriftstellers und Philosophen. Die Stiftung dient heute als Gruppenhaus. Der Mineralienladen ist eine Augenweide für Steinliebhaber.
Nach der Mittagspause und einem Kaffee im Hotel de la Truite geht’s weiter, vorbei dem Wasserkraftwerk welches für 450 Haushalte den Strom liefert.
Nicht vergessen, wir sind in der Region der grüne Fee, wo der Absinte hergestellt wird.
Eine zufrieden Teilnehmergruppe besteigt in Noiraigue den Zug Richtung Neuchâtel-Bern oder Biel. Für mich war es ein toller Tag.

Ruth Rosa, Wanderleiterin